Sie sind hier:

PEG-Sonden in der stationären Altenpflege

Erhebung 2004

Anwendungsbereiche Klinische Ernährung
Anwendungsbereiche Klinische Ernährung modifiziert nach Kalde et al. 2002

Enterale Ernährung über PEG-Sonden in der stationären Altenpflege:

In Deutschland sind Daten zur Häufigkeit, zu Patientencharakteristika und zur ernährungsmedizinischen Indikation von PEG-Sonden in der stationären Altenpflege kaum vorhanden. Mit Hilfe einer anonymisierten schriftlichen Befragung wurde untersucht, welchen Stellenwert enterale Ernährung über PEG-Sonden in der stationären Altenpflege in Bremen hat.

Gesundheitsbericht 09/2004 (pdf, 785.3 KB)

Erhebung 2009

Enterale Ernährung in der stationären Altenpflege in Bremen:
Hat sich die Prävalenz von PEG-Sonden geändert? Ein Vergleich der Erhebungen 2003 und 2009.

Mit Hilfe einer Wiederholungsbefragung 2009 konnte gezeigt werden, dass die Prävalenz von PEG-Sonden in der stationären Altenpflege in Bremen in den letzten Jahren von 7,8 % auf durchschnittlich 6,7 % abgenommen hat. Damit konnte bundesweit erstmals die Entwicklung von enteraler Ernährung über PEG-Sonden auf kommunaler Ebene für Altenheime beschrieben und mit validen Zahlen belegt werden. Trotz des Rückgangs werden aber auch weiterhin nicht wenige Bewohner dauerhaft über PEG-Sonden ernährt.

Gesundheitsbericht 04/2010 (pdf, 833.4 KB)