Sie sind hier:

Gesundheits·bescheinigungen

Symbole für Geschirr, Markt und Kellnerin
METACOM Symbole © Annette Kitzinger

Gesundheits·bescheinigungen hießen früher Gesundheits·zeugnisse.

Wer braucht eine Gesundheits·bescheinigung?

Jede Person, die Lebens·mittel herstellt, behandelt, verkauft oder auf andere Weise damit zu tun hat, benötigt eine solche Bescheinigung des Gesundeits·amtes.
Auch Personen, die sich regelmäßig in Küchen von Einrichtungen aufhalten, wie zum Beispiel Reinigungs·hilfen oder Geschirr·spüler, benötigen eine Bescheinigung.

Wer schon ein Gesundheits·zeugnis hat, braucht keine neue Gesundheits·bescheinigung.

Wie bekommt man eine Gesundheits·bescheinigung?

Wenn Sie eine Gesundheits·bescheinigung brauchen, müssen Sie an einer Belehrung teilnehmen.
Dazu müssen Sie sich vorher online anmelden.
Die Belehrung ist ein Gespräch.
In dem Gespräch wird erklärt, wie man verhindert, dass Krankheiten durch Lebens·mittel übertragen werden.

Die Belehrung findet im Gesundheits·amt statt und dauert etwa 1 Stunde.
Bitte bringen Sie Ihren Personal·ausweis mit.

Wenn Sie nicht gut Deutsch sprechen, dann bringen Sie bitte eine Person mit, die für Sie übersetzen kann.
Sie sollen alles gut verstehen, was Ihnen gesagt wird.

Was kostet die Bescheinigung?

Die Bescheinigung kostet 33 EURO.

Wie lange gilt die Bescheinigung?

Die Bescheinigung ist lebens·lang gültig, wenn Sie spätestens 3 Monate nach dem Erwerb der Bescheinigung eine Arbeit mit Lebens·mitteln beginnen.