Sie sind hier:
  • Umwelt
  • Gesundheitsbescheinigungen

Gesundheitsbescheinigungen für Beschäftigte im Lebensmittelbereich

Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz

Hier finden Sie wichtige Informationen zu der Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Jede Person, die gewerbsmäßig und/oder regelmäßig Lebensmittel herstellt, behandelt, verkauft oder auf andere Weise in den Verkehr bringt, benötigt eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes nach § 43 Infektionsschutzgesetz(IfSG). Personen, die sich regelmäßig in Küchen von Einrichtungen aufhalten, wie zum Beispiel Reinigungskräfte, Geschirrspüler, benötigen ebenfalls eine Bescheinigung.

Eine Erstbelehrung gemäß §43 IfSG durch das Gesundheitsamt ist für examiniertes Pflegepersonal nicht notwendig. In der Ausbildung wird ein Überblick über Krankheiten, ihre Symptome und Übertragungswege sowie über hygienisches Verhalten gegeben und kann daher vorausgesetzt werden.
Die Notwendigkeit der Folgebelehrungen durch den Arbeitgeber gemäß §43 (4) IfSG besteht selbstverständlich weiterhin. Auszüge aus dem IfSG (pdf, 15.8 KB)
Wenn der Arbeitgeber eine Belehrung auch von examiniertem Pflegepersonal fordert, liegt die Entscheidung abschließend beim Arbeitgeber.

Eine Teilnahme an der Belehrung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Terminvereinbarung erfolgt ausschließlich über das "Online-Anmeldeformular".

Termin für eine Belehrung

Bitte beachten Sie:

  • Das Gesundheitsamt schlägt Ihnen schriftlich den nächstmöglichen freien Wunsch- oder Ausweichtermin vor.
  • Mit dem Terminvorschlag, den Sie uns innerhalb von 3 Tagen bestätigen müssen, erhalten Sie weitere Hinweise zum Ablauf der Belehrung.
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
    Sollte kein freier Platz an ihrem Wunsch- oder Ausweichtermin zur Verfügung stehen, werden wir Ihnen einen Ersatztermin vorschlagen.

Die Kosten betragen 33,00 Euro für alle Selbstzahler.

Sollte Ihr Arbeitgeber oder eine Institution die Kosten übernehmen, muss dem Gesundheitsamt eine unterschriebene Kostenübernahmeerklärung vorgelegt werden.

Für die Dauer der Belehrung müssen Sie circa 1,5 Stunden Zeit einplanen.

Die Bescheinigung nach § 43 (IfSG) ist lebenslang gültig, wenn nach Erwerb der Bescheinigung in den folgenden 3 Monaten die Ersttätigkeit im Lebensmittelbereich aufgenommen wird.

Das alte Gesundheitszeugnis nach §§ 17, 18 Bundesseuchengesetz ist ebenfalls lebenslang gültig, wenn es ab 1980 ausgestellt wurde und das endgültige Zeugnis vorliegt.

Es muss in beiden Fällen das Original oder eine beglaubigte Kopie vorliegen. Eine einfache Kopie ist leider nicht gültig.

Sofern Sie bei uns im Haus an der Belehrung teilgenommen haben, können Sie eine Zweitschrift von Ihrer Gesundheitsbescheinigung erhalten, wenn Sie innerhalb der ersten 3 Monate nach Erhalt der Originalbescheinigung mindestens 1 Tag im Lebensmittelbereich gearbeitet haben.

Bitte senden Sie uns hierzu eine E-Mail unter Angabe von:

  1. Ihres vollständigen Namens,
  2. der aktuellen Adresse,
  3. Ihres Geburtsdatums,
  4. sowie des Termins der Erstbelehrung

an folgende E-Mail-Adresse: belehrungen@gesundheitsamt.bremen.de.

Sie erhalten anschließend weitere Informationen per Mail von uns.

Wir benötigen von jeder zu belehrenden Person die persönlichen Daten.

Dafür füllen Sie bitte die als Excel-Datei angebotene Teilnehmerliste (xltx, 11 KB) aus
und senden sie per E-Mail an belehrungen@gesundheitsamt.bremen.de.

So können wir Ihnen einen Gruppentermin anbieten.

  • Gesundheitliche Anforderungen an das Personal beim Umgang mit Lebensmitteln: Auszüge aus dem Infektionsschutzgesetz (pdf, 15.8 KB) (§ 42 Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote und § 43 Belehrung, Bescheinigung des Gesundheitsamtes)

  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Hygiene in Großküchen (pdf, 1.4 MB). Informationen für Küchenpersonal.

  • auf seinen Internetseiten stellt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation wichtige Informationen für Küchenpersonal zur Hygiene in Großküchen in weiteren Sprachen (russisch, tschechisch, slowakisch, polnisch, griechisch, englisch und französisch) zur Verfügung. Merkblätter des BfR

Sie erreichen uns mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr telefonisch unter 361 - 15 134.

In dieser Zeit beantworten wir Ihnen gerne Ihre speziellen Fragen zum Thema Gesundheitsbescheinigung.

Eine Anmeldung zur Belehrung unter dieser Telefonnummer ist leider nicht möglich.

Lageplan des Gesundheitsamtes Bremen

Bürgersprechstunde

  • mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Raum 0.102
  • Ansgarhaus. Eingang 3

In dieser Zeit beantworten wir Ihnen gerne Ihre speziellen Fragen zum Thema Gesundheits-
bescheinigung. Personen ohne Internetzugang können sich dann persönlich anmelden.

Lageplan des Gesundheitsamtes Bremen
Lageplan des Gesundheitsamtes Bremen

Anschrift

Gesundheitsamt Bremen
Referat Infektionsepidemiologie
Horner Straße 60-70
28203 Bremen

Pavillon / Eingang 1 Innenhof

Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel

  • bei den Linien 4 oder 1 "Am Dobben"
  • bei der Linie 10 "Humboldtstraße"
  • bei den Linien 2, 3 oder 10 "Brunnenstraße"
  • bei der Buslinie 25 "Klinikum Bremen-Mitte"

Weitere Informationen für die Anreise mit Fahrrad, PKW oder Bahn finden Sie auf unserer Seite Anfahrtspläne.