Sie sind hier:

"Alles Chlor? Dusch davor!"

Die Themen im Überblick (Stand Januar 2012):

Warum ist das Duschen vor dem Schwimmen so wichtig?
Faltblatt "Alles Chlor? Dusch davor!"
Unterrichtseinheit "Mit Spaß lernen - Schwimmunterricht mal anders"
Duschhelden gesucht
Links
Kampagne 2008 "Hautsache geduscht - ins Schwimmbecken"
Ansprechpersonen
Bildergalerie

Abbildung der Aktion Alles Chlor? Dusch davor!

Mit dem Slogan "Alles Chlor? Dusch davor!" informiert das Gesundheitsamt Bremen über das Thema Duschen vor dem Schwimmen und knüpft damit an die Kampagne "Hautsache geduscht – ins Schwimmbecken" aus dem Jahr 2008 an, in deren Mittelpunkt die "Haut-Gesundheit" stand. Dies war seinerzeit eine Kampagne in Kooperation mit der Hochschule für Künste, von der noch immer Hinweise zu dem Thema in den Bädern zu finden sind.

Mit dem Folgeprojekt "Alles Chlor? Dusch davor!" sollen die Relevanz des Duschverhaltens sowie die Hintergründe erneut angesprochen und zielgruppenorientiert an alle Bremer Badegäste transportiert werden. Ziel des Projektes ist es, sowohl junge als auch ältere Menschen über die Thematik aufzuklären, zu sensibilisieren und für das Duschen vor dem Schwimmen zu motivieren. Denn viele Badegäste sind sich oft aus Unwissenheit der Notwendigkeit dieser Verhaltensregel "Duschen vor dem Schwimmen" nicht bewusst.

zurück zur Übersicht

Warum ist das Duschen vor dem Schwimmen so wichtig?

Abbildung Duschen vor dem Schwimmen

Zur Desinfektion von Badewasser wird Chlor eingesetzt. Dessen wirksame Form wird als freies Chlor bezeichnet. Es tötet Keime so schnell und effektiv wie kein anderes Mittel. Freies Chlor ist geruchlos und in der vorgeschriebenen Konzentration gesundheitlich unbedenklich. Freies Chlor reagiert aber nicht nur mit Keimen, sondern auch mit von außen eingetragenen Schmutzstoffen wie Schweiß, Hautschuppen, Urin, Cremes, Salben, Deodorantresten und vielem mehr. Reagiert das freie Chlor mit diesen Verunreinigungen wird es als gebundenes Chlor bezeichnet und gehört dann zu den Desinfektionsnebenprodukten (DNP). Es wirkt nicht mehr keimtötend und reizt die Atemwege, löst den typischen Hallenbadgeruch aus und führt zu Augen- und Hautreizungen.
Es gibt demnach zahlreiche Gründe, den Gehalt an gebundenem Chlor im Wasser zu reduzieren. Allerdings kann auf den Einsatz von Chlor nicht ganz verzichtet werden. Um dennoch die Bildung von Desinfektionsnebenprodukten zu reduzieren, muss der Eintrag von Verunreinigungen durch den Menschen verringert werden. Dies kann erreicht werden, indem die Badbesucher unmittelbar vor dem Schwimmen gründlich mit Duschgel duschen. Durch die "Dusche davor" lassen sich 70-90 Prozent der Schmutzstoffe vom Körper abspülen. Als Folge reduziert sich der Einsatz von Chlor ebenso wie die Bildung von Desinfektionsnebenprodukten.

zurück zur Übersicht

Faltblatt "Alles Chlor? Dusch davor!"

Ein eigens für das Projekt entwickeltes Faltblatt liefert alle nötigen Hintergrundinformationen und informiert über die Wichtigkeit der Verhaltensregel.
Das Faltblatt Alles Chlor? Dusch davor! (pdf, 212.2 KB) ist ab sofort in allen Hallenbädern der Bremer Bäder GmbH sowie im Gesundheitsamt zu erhalten.

zurück zur Übersicht

Unterrichtseinheit "Mit Spaß lernen - Schwimmunterricht mal anders"

das Foto zeigt den Farbumschlag in den Reagenzgläsern

Im Rahmen des Projekts fand in drei ausgewählten Hallenbädern der Bremer Bäder GmbH eine Unterrichtseinheit im Rahmen des Schulschwimmens der dritten Klassen statt. Den Kindern wurde dabei spielerisch erklärt, wie und warum das Schwimmbadwasser desinfiziert wird und was durch den Eintrag von Schmutz und Verunreinigungen, wie zum Beispiel Schweiß und Urin, passieren kann. Ein kleines Experiment sorgte dabei für den gewissen Pfiff. Unterrichtseinheit "Mit Spaß lernen - Schwimmunterricht mal anders" (pdf, 521.3 KB)

zurück zur Übersicht

Duschhelden gesucht

Mit einem anschließenden Quiz Duschhelden gesucht (pdf, 212.7 KB) suchte das Gesundheitsamt Bremen nach potenziellen "Duschhelden" und platzierte das Thema somit nochmals im Schulunterricht. Die Auslosung der besten Klasse wird im Februar 2012 stattfinden, wobei die Preise von der Bremer Bäder GmbH gestellt werden.

Links

Logo der Bremer Bäder GmbH

In dem Kundenmagazin "Aqua" - das Magazin für Schwimmen, Wellness und Badekultur der Bremer Bäder GmbH, wurde ein entsprechender Artikel über das Projekt (pdf, 1.8 MB) veröffentlicht.

zurück zur Übersicht

Materialien der Kampagne 2008 "Hautsache geduscht"

Logo der Kampagne Hautsache geduscht  2008

zurück zur Übersicht

Bildergalerie

Die Bildergalerie zeigt ausgewählte Fotos des Projekts "Alles Chlor? Dusch davor!".

Alles Chlor? Dusch davor!

Ansprechpersonen

Für weitere Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Maria Nickel-Froese

Umwelthygiene

Gesundheitsamt Bremen
Horner Str. 60-70
28203 Bremen


Ilona Stockhinger

Umwelthygiene

Gesundheitsamt Bremen
Horner Str. 60-70
28203 Bremen