Sie sind hier:

Untersuchungsberechtigungsscheine und das Jugendarbeitsschutzgesetz

Ausgabestelle

Gesundheitsamt Bremen
Ansgarhaus
Information (links neben der Außentreppe)
Montag, Mittwoch, Donnerstag 9:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr
Dienstag 13:00 bis 15:00 Uhr
Horner Str. 60-70
28203 Bremen

Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen sich vor Eintritt in das Berufsleben (z.B. Beginn der Ausbildung) einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

§ 32 Abs. 1 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) vom 12.04.1976

Sie benötigen einen Untersuchungsberechtigungsschein für die ärztliche Erstuntersuchung bzw. Nachuntersuchung.

Der Berechtigungsschein wird vom Gesundheitsamt Bremen für Jugendliche, die ihren Hauptwohnsitz in Bremen haben, ausgestellt. Die persönliche Vorsprache durch den Jugendlichen oder einen Personensorgeberechtigten ist notwendig.

Der Berechtigungsschein muss zur Jugendarbeitsschutzuntersuchung dem Arzt ausgehändigt werden. Ist er verlorengegangen muss ein Ersatzschein persönlich im Gesundheitsamt abgeholt werden.

Die Erstuntersuchung muss innerhalb der letzten 14 Monate vor Beschäftigungsbeginn erfolgen.
Die 1. Nachuntersuchung ist ab 9 bis 12 Monate nach Aufnahme der Beschäftigung durchzuführen, wenn der Jugendliche zu diesem Zeitpunkt noch nicht 18 Jahre alt ist.
Eine Bescheinigung über die jeweiligen ärztlichen Untersuchungen muss dem Arbeitgeber vorgelegt werden.

Die Jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung (JArbSchuV) regelt die Durchführung der ärztlichen Untersuchung. In der Anlage der Verordnung sind Formulare (1 - 4) angegeben, die der Arzt ausfüllen muss.
Bisher gibt der Kohlhammer Verlag Formulare über das Online Portal an die Ärzte. Für einige Länder besteht ein Downloadportal.

Ansprechpartner ist die Ärztekammer in Bremen. Telefon: 0421/3404-200

Montag, Mittwoch, Donnerstag 9:30 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr
Dienstag 13:00 bis 15:00 Uhr

Poststelle

Gesundheitsamt
Horner Straße 60-70
28203 Bremen