Sie sind hier:

Verbeamtungsgutachten

Sie benötigen eine amtsärztliche Stellungnahme für Ihre Verbeamtung?
Ihr erster Wohnsitz ist in Bremen?
Dann senden Sie uns bitte den kompletten Untersuchungsauftrag mit Angabe Ihrer Kontaktdaten

  • Name und Vorname
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer
  • Mailadresse

per E-Mail an amtsaerzte@gesundheitsamt.bremen.de oder per Fax: 0421 496-15122.
Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Der Amtsärztlichen Stellungnahme für eine Verbeamtung liegt ein Gesundheitsfragebogen (nicht barrierefrei) (pdf, 439.2 KB)zugrunde.

Einstellungsgutachten von Beamtinnen und Beamten auf der Grundlage eines Fragebogens

Aufgrund einer Änderung der Rechtslage – die Hürden für die Einstellung von Beamtinnen und Beamten wurden gesenkt – wurde das amtsärztliche Begutachtungsverfahren bei der Einstellung von einer persönlichen Untersuchung auf ein Fragebogen (pdf, 439.2 KB) gestütztes Verfahren umgestellt. Ausgenommen hiervon sind Feuerwehrleute und JVA-Beamtinnen und -Beamte, die nach wie vor mittels persönlicher ärztlicher Untersuchung begutachtet werden. Für sie gelten höhere gesundheitliche Anforderungen.
Um das neue Verfahren zu validieren, wurden jeweils über den Zeitraum eines Jahres alle vergleichbaren Gutachten der zu verbeamtenden Personen ausgewertet und miteinander verglichen (pdf, 423.5 KB).
Ein für alle Beteiligten entscheidender positiver Effekt des neuen Verfahrens sind kürzere Bearbeitungszeiten. Für das Gesundheitsamt bedeutet die Neuerung zwar einen erhöhten Verwaltungsaufwand, gleichzeitig aber eine Reduzierung des ärztlichen Personalaufwandes. In der Qualität unterscheiden sich die verschiedenen Verfahren nicht voneinander. In Zweifelsfällen finden – wie zuvor – persönliche ärztliche Untersuchungen statt oder es werden Zusatzgutachten anderer ärztlicher Fachrichtungen angefordert.