Sie sind hier:
  • Umwelt
  • Schädlinge und Ektoparasiten

Schädlinge, Lästlinge und Ektoparasiten

Wir bearbeiten Hinweise und Beschwerden über einen Befall
durch Schädlinge, Lästlinge und Ektoparasiten in Bremen.

Unser Ziel ist es:

  • hygienische Missstände zu vermeiden
  • Infektionskrankheiten zu verhindern und
  • betroffene Personen oder Gemeinschaftseinrichtungen bei der Beseitigung von Schädlingen, Lästlingen und Ektoparasiten beratend zu unterstützen.

In der für alle offenen Bürgerberatung beraten wir Sie telefonisch oder persönlich zu

  • Gesundheitsschädlingen (zum Beispiel Ratten und Schaben)
  • Materialschädlingen (zum Beispiel Kleidermotten und Teppichkäfern)
  • Lästlingen (zum Beispiel Ameisen und Silberfischchen) und so genannten
  • Ektoparasiten (zum Beispiel Läusen und Krätzemilben).

Telefonische Beratung bis zum 01.04.2019 leider nur eingeschränkt möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

- Bei Fragen zu Ektoparasiten beispielsweise Krätze oder Kopfläuse, bitten wir Sie ihren Hausarzt zu konsultieren.
- Zum Thema Ratten auf Privatgrundstücken beachten Sie bitte unsere Hinweise weiter unten.
- Beschwerden zu Ratten auf öffentlichem Grund senden Sie bitte an das Gesundheitsamt unter
ortshygiene@gesundheitsamt.bremen.de.

Schädlingsbekämpfung

Bei einer Schädlingsbekämpfung sollten einige Aspekte berücksichtigt werden.
Näheres finden Sie in unseren Empfehlungen für die Beauftragung einer Schädlingsbekämpfung (pdf, 90.2 KB).

Rattenbekämpfung

Die Verpflichtung zu einer Rattenbekämpfung ist im Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (§§ 16/17 Infektionsschutzgesetz - IfSG vom 20.07.2000) festgelegt.
Auf privatem Grund und in Privatwohnungen, erfolgt der Bekämpfungsauftrag durch den Eigentümer. Bei rein privatrechtlichen Angelegenheiten etwa zu Müll oder Ratten vermittelt das Gesundheitsamt nicht. Die Stadtgemeine Bremen, stellt demgegenüber die Rattenbekämpfung auf öffentlichem Grund sicher.
Die Empfehlung des Gesundheitsamtes lautet: eine Rattenbekämpfung auf privatem Grund sollte von einem gewerblichen Schädlingsbekämpfungsunternehmen durchgeführt werden. Adressen können im Branchenbuch (Gelbe Seiten) nachgeschlagen werden. Die Bekämpfungsfirmen, je nach Auftrag, kümmern sich auch darum, Ursachen für den Rattenbefall zu finden. Dazu gehören insbesondere Nahrungsquellen oder Austrittsstellen aus der Kanalisation (siehe auch Infoblatt Enten nicht füttern (pdf, 118.7 KB).
Meldungen über einen Rattenbefall auf öffentlichem Grund werden vom Gesundheitsamt an Immobilien Bremen weitergeleitet.